Sommerreise nach Wendtorf 30.06.- 06.07.

Am 30.06. ging es endlich los, viele von uns waren an den Tagen vorher schon sehr aufgeregt und freuten sich sehr auf die Reise.
Um 9.00 Uhr begannen wir die gepackten Koffer in die Autos und den Anhänger zu verladen. Alle halfen mit, im Baumhaus ging es wie in einem Ameisenhaufen zu, jeder war beschäftigt, die Aufregung stieg. Endlich, um 11.30 Uhr, konnte es losgehen und wir machten uns auf den Weg ins etwa 280 km entfernte Wendtorf an der Ostsee.

Wie zu erwarten gab es den einen oder anderen kürzeren Stau, insgesamt aber hatten wir Glück und sogar der Elbtunnel war frei. Wir kamen um 16.00 Uhr in Wendtorf an und wurden freundlich von Herrn Lamp begrüßt, der uns erst mal das Haus und die Zimmer zeigte. Das Haus gefiel uns allen sehr gut, auf zwei Etagen verteilten sich die vielen Zimmer, im Erdgeschoss gab es einen großen Aufenthaltsraum mit offener Küche und einem Kamin (den wir aber nicht benötigten, da wir mit dem Wetter Glück hatten). Von diesem Raum aus konnte man auch direkt auf die Terrasse und in den Garten gehen.

Die Zimmerverteilung verlief problemlos und alle waren zufrieden, so dass wir entspannt das leckere Abendbrot genießen konnten. Viele guckten abends noch gemeinsam Fußball.

Am Sonntag beschlossen wir, zunächst mal die Gegend ein bisschen zu erkunden und brachen nach dem Frühstück zu einem ausgiebigen Spaziergang auf, der uns ans Meer führte. Mittlerweile schien die Sonne schon sehr kräftig, so dass wir froh waren einen Imbiss zu finden, der uns allen Platz bot. Bei Pommes, Eis und Getränken erholten wir uns. Abends waren wir alle ziemlich geschafft und froh, dass wir uns auf der Terrasse mit einem warmen Abendbrot stärken konnten.

Montag bestiegen wir wieder mal die Autos und fuhren ins etwa 10 km entfernte Laboe. Ein schöner Ort mit einer Strandpromenade und einigen Möglichkeiten Souvenirs und Klamotten zu kaufen. Natürlich gab es bei herrlichem Wetter auch Eis und eine Ruhepause im Sand. Auf unseren Wunsch wurden wir abends mit Pommes und Bratwurst versorgt. Der Koch war sehr nett und versuchte unsere Wünsche zu erfüllen.

Dienstag suchten wir uns den Eselpark in Nessendorf als Ausflugsziel aus. Dieser war doch etwas kleiner als wir gedacht hatten, so dass einige keine Lust hatten mit zu kommen. Spontan bildeten wir zwei Gruppen, eine ging wie geplant in den Park, die andere suchte sich einen Strand in der Nähe, so dass alle einen schönen Tag hatten.

Die Esel waren echt süß und wir bekamen sogar einen dort gedrehten Film im Effektkino zu sehen, inklusive Sturm, Regen und Blitzen.

Mittwoch gratulierten wir morgens erst mal alle Jana, denn sie hatte Geburtstag. Dieser wurde mit Ständchen und Kuchen gefeiert. Dann ging es wieder los und wir fuhren nach Laboe um von dort aus mit dem Schiff nach Kiel zu fahren. Die Hinfahrt war sehr anstrengend, denn das Schiff war voll und überall wuselten Kinder herum, für einige von uns war es zu laut. In Kiel angekommen, hatten einige großen Hunger, andere wollten lieber die Stadt entdecken und shoppen gehen, beide Wünsche konnten erfüllt werden. Abends drehten wir dann die Musik ordentlich auf und verwandelten den Aufenthaltsraum in eine große Disko, bis 23.00 Uhr wurde ausgiebig getanzt. Der Donnerstag stand leider schon ein bisschen im Zeichen unserer Heimfahrt, Koffer wurden gepackt und Zimmer aufgeräumt. Den Nachmittag verbrachten wir noch mal in Laboe und ließen uns den Ostseewind um die Nasen wehen.

Abends klang der Urlaub am Lagerfeuer mit Stockbrot und alkoholfreiem Bier aus. Freitag begann der Tag sehr früh, um 6.00 Uhr waren schon viele wach. Nach einem Gruppenfoto vor unserem schönen Haus fuhren wir pünktlich um 10.00 Uhr vom Hof.

Die Rückfahrt bescherte uns ein wenig mehr Stau als die Hinfahrt, so dass wir alle ziemlich geschafft waren, als wir das Baumhaus um 16.00 Uhr erreichten, geschafft, aber auch sehr zufrieden. Es war eine tolle Zeit in Wendtorf!!

Patrick Wenzel

» zur Übersicht
» zur Bildergalerie