Männergruppe im Baumhaus jetzt im 10. Jahr

Die Männergruppe von »Baumhaus« hat sich beim Treffen im Januar das alte Jahr (hier in Grün) und gleich noch das kommende Jahr (hier in Rot) angesehen.

Im März geht es zur Heilig-Geist-Kirche an der Ecke Dedestraße. Frau Liebermann von der katholischen Gemeinde wird uns die Kirche zeigen und den Kreuzweg erklären.

Um die 15 Beschäftigte treffen sich einmal im Monat in der Sophienkirche zur Männergruppe. Die meisten sind Mitte zwanzig. Sie interessieren sich für alles, was mit MännlichkeitEN zu tun hat. Typische Männerthemen sind zum Beispiel Arbeit, Freizeit, Hobbies wie Computerspiele und Musik hören. Welche Lebensziele haben Männer, welche Sehnsüchte treiben sie um? Wie geht Flirten, und was versteht man unter „häuslicher Gewalt“?

Gelegentliche Ausflüge führen die Männer in einen Kindergarten, zum Kriegerdenkmal bei der alten Dragonerkaserne, zur Evangelischen Familienbildungsstätte oder auch zur Feuerwehr an der Schützenhofstraße. Überall werden die Männer freundlich empfangen und herumgeführt. Diese Exkursionen sind wichtig – schließlich wollen die meisten nicht nur im Kreis sitzen und reden. Wichtig ist auch das gemeinsame Ankommen mit einer Entspannung zu Beginn. Es gibt Rollenspiele, Übungen zum Auflockern und manchmal Vorträge von einzelnen Teilnehmern. Die Männer unterstützen sich gegenseitig und stehen füreinander ein. Besuche gab es im letzten Jahr von der Gruppe „Schlau“ (= schwul-lesbische Aufklärung) und von einem Vater in Erziehungszeit.

Die Männergruppe wird geleitet von Jens Brodauf, Diplom-Sozialwissenschaftler.

Text: Jens Brodauf

» zur Übersicht
» zur Bildergalerie