»Wir können jede Hand gebrauchen«

Gruppe des Baumhaus Oldenburg unterstützt die Gärtnerei Die Gärtnerei hat seit dem Frühjahr Verstärkung bekommen. Eine achtköpfige Gruppe der Oldenburger Baumhaus gGmbH - Werkstatt, Wohnheim, betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung - kommt zweimal in der Woche in die Karl-Jaspers-Klinik und unterstützt das Team der Gärtnerei bei allen anstehenden Arbeiten. Die jungen Männer und Frauen haben ihren Gärtnerberuf in der Baumhaus-Werkstatt im Berufsbildungsbereich erlernt. Mit den gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg besteht eine Kooperation. Als Gartenbaugruppe bedienen sie unterschiedliche Kunden, wie Altenheime, das EWE Baskets-Center und eben auch die KJK. Leiter der Gruppe ist Nils Kortlang, gelernter Landschaftsgärtner mit sonderpädagogischer Zusatzausbildung. In dieser Ausbildung lernte er Thomas Dormann vom Therapiehof kennen, so entstand der Kontakt, der für beide Seiten ein Gewinn ist. »Denn die Gärtnerei kann jede Hand gebrauchen«, betont Gärtner Hartmuth Lindstedt, zumal Leiterin Anne-Kathrin Kreye zurzeit in Elternzeit ist.

Nicole (30) und Jana (22) macht ihre Arbeit Spaß: »Wir sind viel an der frischen Luft. Wenn es regnet, müssen wir auch arbeiten, das kann man sich nicht aussuchen.« Florian (24) sagt: »Wir sind die perfekten Gärtner.« Als alle daraufhin in Lachen ausbrechen, fügt er grinsend hinzu: »Ich mein das ernst!« Sylvia Bruns teilt die jungen Frauen zur Arbeit ein, sie krauten, jäten Unkraut, topfen Pflanzen um. Die jungen Männer arbeiten auch gerne mit den Gerätschaften. Christian (22) sagt: »Ich finde das gut, selbstständig mit dem Freischneider, dem Kantenschneider oder dem Puster für das Laub umzugehen.« Er und seine Kollegen schneiden auch Hecken und mähen Rasen.

In der Mittagspause gehen alle gemeinsam ins Casino zum Essen. Hier haben sicher schon viele KJK-MitarbeiterInnen die Truppe in ihren grünen Latzhosen und der Arbeitskleidung gesehen. Nils Kortlang ist immer dabei und achtet auf seine Leute. Er fasst zusammen: »Sie kommen gerne hierher und freuen sich immer auf die Karl-Jasper-Klinik. Der Leistungsdruck ist hier nicht so hoch wie bei anderen Kunden.«

In der Gärtnerei gibt es außerdem weiterhin die Männer- und Frauentherapiegruppe von Patientinnen und Patienten, die gerne Gartenarbeit erledigen.

Barbara Wündisch-Konz


Foto: Ein starkes gemeinsames Team für die Gärtnerei der KJK (vorne, von links:) Nicole, Jana, Florian und (hinten, von links:) Hartmuth Lindstedt, Sylvia Bruns, Christian, Nils Kortlang, Matthias und Ragnar.
Foto: Wündisch-Konz

» zur Übersicht
» zur Bildergalerie