Oberbürgermeisterkandidat Jürgen Krogmann zu Besuch auf dem Baumhaus-Gelände

Im Zuge des Programms „Oldenburg im Dialog“ besuchte und Jürgen Krogmann, SPD Kandidat für das Amt des nächsten Oberbürgermeisters der Stadt Oldenburg am 14. Juli auf dem Baumhaus Gelände. Im Café Herz wurde, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen ansässigen Organisationen (Baumhaus gGmbH, Wohnmix e.V., heilpädagogischer Schulzweig der Waldorfschule und Lebenskreise e.V.) über die vielfältigen Entwicklungen der vergangenen Jahre auf dem Gelände der ehemaligen Bahlsen Fabrik gesprochen.

Nachdem sich jede Organisation kurz vorstellen und die Hauptaufgaben der eigenen Arbeit erläutern konnte, stand Herr Krogmann für eine offene Fragerunde zur Verfügung. Im regen Austausch wurde über Themen wie begrenzter Wohnraum, alternative Wohnkonzepte und deren Finanzierung, Schulpolitik, Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung und Inklusion diskutiert. Hervorgehoben wurde hierbei nicht nur die positive Entwicklung des Geländes sondern auch des gesamten osternburgischen Quartiers.

Herr Krogmann versprach das Thema Wohnraum und Wohnprojekte zu seinem wichtigsten Anliegen als Oberbürgermeister zu machen. Die Organisationen betonten, dass die Besonderheit aller Projekte darin liege, dass einerseits die Individualität der Menschen wertgeschätzt werde aber auch Raum für Gemeinschaft und Begegnung geschaffen werde.

Für die Zukunft ist die Forderung an die Politik, dass sie positive Bedingungen schafft, damit Menschen, die sich engagieren wollen, gute Strukturen vorfinden, um etwas in der Gesellschaft bewegen zu können. An das Gespräch anschließend, konnte sich Herr Krogmann einen Einblick über das gesamte Gelände verschaffen. Er bekam eine Werkstattführung vom Werksattrat der Baumhaus Werkstatt, Nicole Wenzel, Björn Röben und Desirée Becker, die mit Erklärungen und Anekdoten von Herrn Ernst und Herrn Röben rege untermalt wurde.

Text: Antje Boomgaarden

» zur Übersicht
» zur Bildergalerie